Denksalon 2017 „Stadtumbau im Spannungsfeld zwischen Revitalisierung und Denkmalschutz“

In diesem Jahr beschäftigt sich die Reihe „DENKSALON Ökologischer und Revitalisierender Stadtumbau“ des Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) e. V. mit der Vereinbarkeit von Fragen des Denkmalschutzes und der zeitgemäßen Nutzung historischer Städte.

Am 22. und 23. September sind Interessierte aus Wissenschaft und Praxis in die Europastadt Görlitz/Zgorzelec eingeladen, um über aktuelle Herausforderungen des Stadtumbaus zu diskutieren.

Wie gehen Städte mit Herausforderungen um? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus aktuellen Trends der Stadtentwicklung? Wie viel Denkmalschutz können sich Städte eigentlich „leisten“? Und welche Chancen und Grenzen bietet der Denkmalschutz für die Belebung historischer Städte?

Diesen und weiteren Fragen geht der „DENKSALON Ökologischer und Revitalisierender Stadtumbau“ bei seiner 13. Auflage nach. Herangehensweisen und Instrumente zur Lösung bestehender
Konflikte werden ebenso diskutiert wie die Frage, welche Rahmensetzungen sich ändern müssten, um der Vereinbarkeit von Denkmalschutz und Revitalisierung besser gerecht zu werden.

Weitere Informationen und Anmeldung bis 15. September 2017:
https://izs-goerlitz.ioer.de/veranstaltungen/denksalon/

 

Bild: Tischgespräche (Foto: Robert Bienas)
von https://izs-goerlitz.ioer.de/veranstaltungen/denksalon/

Zeitpunkt: 
Freitag, September 22, 2017 (Ganztägig) - Samstag, September 23, 2017 (Ganztägig)
Thema: 
Soziales
Ort: 
im Schlesischen Museum zu Görlitz in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec