Mehr bezahlbarer Wohnraum durch mehr Markt – genial oder irreal?

"Lange Jahre hat das Thema bezahlbarer Wohnraum eine untergeordnete Rolle in der gesellschaftspolitischen Debatte in Deutschland gespielt. Prognosen zum demografischen Wandel und vergleichsweise moderate Mietpreissteigerungen rückten das Thema aus dem Focus. Heute bezeichnen Politiker aller Couleur die Wohnungsfrage als die aktuell wichtigste sozialpolitische Herausforderung. Über die Diagnose herrscht breiter Konsens, über die Therapie dagegen weitgehend Dissens. Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium propagieren in einem wegen seiner radikalen Forderungen viel beachteten Gutachten mehr Markt als den richtigen Weg zu mehr bezahlbarem Wohnraum. Andere Experten fordern mehr staatliche Interventionen, auch in Bereichen, die seit Jahren in der politischen Diskussion tabuisiert wurden, Bodenpolitik zum Beispiel. Im Difu-Dialog soll es daher um weitere Möglichkeiten der Wohnungspolitik – zwischen Rückbesinnung und Pragmatismus – gehen."

So kündigen die Veranstalter*innen die Diskussion an, die im Rahmen der Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte stattfindet.

Weitere Informationen gibt es hier.

Zeitpunkt: 
Mittwoch, Oktober 24, 2018 - 17:00
Thema: 
Ökonomie
Ort: 
Deutsches Institut für Urbanistik Zimmerstr. 13-15 10969 Berlin