Zukunftswerkstätten moderieren

"Zukunftswerkstätten sind ein soziales Problemlösungsverfahren, das in beinahe alle gesellschaftlichen Bereichen eingesetzt werden kann. Dabei werden alle Akteure gleichberechtigt an der Lösung eines Problems beteiligt. 
Durch eine dialektische Vorgehensweise, die ausgehend von der Kritik am gegenwärtigen Zustand in eine Phantasie- oder Utopiephase übergeht, gelingt es in Zukunftswerkstätten, kreative und innovative Lösungen für Probleme zu finden und diese dann in der Realisierungsphase auch zu konkretisieren und umzusetzen.
Das Seminar richtet sich an alle, die mehr über diese Methode erfahren wollen, sie in ihren Zusammenhängen und Arbeitsfeldern ausprobieren möchten oder damit schon gemachte Erfahrungen vertiefen wollen. Die Teilnehmenden erfahren die Methode selbst in einer dreistündigen Kurzwerksatt und erhalten Anleitungen und Handouts um eine 1-3-tägige Zukunftswerkstatt moderieren zu können. Aspekte der Moderation von Zukunftswerkstätten in großen Gruppen werden im Seminar berücksichtigt."

Zielgruppe: Menschen aus verschiedenen Kontexten, die mit großen Gruppen arbeiten (Politik, Kinder- und Jugendarbeit, Professionelle Kontexte)

Mit Anne Rauhut (Dipl. Sozialpädagogin, Bildungsreferentin und Moderatorin).

Infos zur Anmeldung und zu den Kosten für die Teilnahme gibt es hier.

Zeitpunkt: 
Freitag, Mai 25, 2018 - 14:00 - Sonntag, Mai 27, 2018 - 14:00
Thema: 
Bildung
Ort: 
Rosa Luxemburg Stiftung Berlin SR 1 und SR 5 Franz-Mehring-Platz 1 10245 Berlin