Höhenangst überwinden

"Würde die ganze Welt so leben wie Deutschland, bräuchten wir drei Planeten. Denn das deutsche und europäische Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell ist nicht nachhaltig – weder ökologisch noch sozial oder wirtschaftlich – und mit globaler Gerechtigkeit nicht vereinbar. Wäre der deutsche Lebensstil globalisiert, hätten wir alljährlich schon Anfang Mai alle regenerierbaren, natürlichen Ressourcen verbraucht, die der Menschheit zur Verfügung stehen, und würden auf Pump leben." (aus der Erklärung)

Fast 4 Jahren nachdem die Vereinten Nationen die 2030-Agenda mit den Sustainable Development Goals – den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) verabschiedet haben, kommen in diesem Jahr die Staats- und Regierungschefs erneut zusammen, um das erste Mal eine umfassende Bilanz über die bisherige Umsetzung zu ziehen.

Vor diesem Hintergrund hat ein breites Bündnis von zivilgesellschaftlichen Organisationen eine gemeinsame Erklärung an die Bundesregierung erarbeitet. Die bislang 118 Unterzeichner fordern die Bundesregierung auf, die SDGs als Leitbild ihrer gesamten Politik zu verankern und ihrer Umsetzung oberste Priorität einzuräumen.

Berlin 21 unterstützt die Zivilgesellschaftliche Erklärung zur Deutschen Nachhaltigkeitspolitik und setzt sich auf Berliner Ebene für die Erarbeitung und Umsetzung einer wirksamen Nachhaltigkeitsstrategie ein.

 

Grafik: www.forumue.de