Nationaler Erdüberlastungstag

Der deutsche Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) ist in diesem Jahr am 5. Mai. Wenn alle Menschen auf der Welt so leben würden wie die Einwohner*innen Deutschlands, wären an diesem Tag bereits alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die unser Planet in diesem Jahr erneuern kann.

"Das geht aus den Berechnungen zum ökologischen Fußabdruck und der Nutzung von Ressourcen hervor, die von der Footprint Data Foundation, der York University und dem Global Footprint Network veröffentlicht wurde. [...] Eine Verschiebung des Datums (#MoveTheDate) des deutschen und des Earth Overshoot Day ist möglich, wenn wir unsere Infrastrukturen umgestalten, unsere Prozesse deutlich ressourceneffizienter gestalten, unsere Energiesysteme dekarbonisieren, CO2 durch Aufforstung binden und ressourcenschonender leben."

"We #MoveTheDate ist ein Projekt unter der Leitung des Global Footprint Network und dem Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) und wird von der Stiftung Mercator gefördert. Zusammen mit Bürgerinitiativen, Stadtverwaltungen und der allgemeinen Öffentlichkeit in Deutschland beschleunigt das Projekt Lösungen für #MoveTheDate und sucht Wege, um diese zu vervielfachen. Im Rahmen des Pilotprojektes soll beispielhaft gemeinsam mit den beiden Städten Aachen und Wuppertal gezeigt werden, welche Wirkungen die Aktivitäten von städtischen und zivilgesellschaftlichen Akteuren entfalten können."

Mehr Informationen unter https://www.overshootday.org/newsroom/press-release-germany-overshoot-day-2021-de/