„Wir haben es satt“

 

PM – Berlin, 15. Januar 2014

 

Fototermin - Mit Adler und Brandenburger Kiefer:

Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg demonstriert bei „Wir haben es satt“

 

Zehntausende Menschen aus der ganzen Bundesrepublik ziehen im Rahmen der „Wir haben Agrarindustrie satt“-Demo in Berlin am 18. Januar 2014 vom Potsdamer Platz zum Bundeskanzleramt. Mit dabei ist das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg, um sich gemeinsam für eine bäuerliche und ökologische Landwirtschaft stark zu machen. Nicht zuletzt die geplante Großanlage in Haßleben mit ihren 37.000 Schweinemastplätzen oder die 1,7 Millionen neu beantragten Hähnchenmastplätze in Brandenburg haben viele aufgeschreckt.

 

Das regionale Bündnis von aktuell 40 Trägern und Hunderten Unterstützern beteiligt sich an der Veranstaltung mit einem bunten Konzept, um seiner Forderung nach einer naturverträglichen, regionalen und fairen Landwirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg Nachdruck zu verleihen: Der geschmückte Demo-Wagen, gezogen vom Melchhof-Biobauer Peter Lemke und seinem Traktor, trägt den auf einer brandenburgischen Kiefer thronenden roten Adler und die Agrarfördermittel durch die Berliner Straßenschluchten. Auf dem Wagen spielt eine Blaskapelle, die mitlaufenden Bündnispartner singen dazu ihre agrarpolitisch-parodistische Version des Klassikers „Märkische Heide, märkischer Sand“, der inoffiziellen Brandenburg-Hymne. Und getreu dem Motto des Aktionsbündnisses „Gute Landwirtschaft. Gutes Essen. Gutes Leben. Für Alle.“ wird während der Demo Gutes gesät – Tütchen mit einer bunten Mischung Tomatensaatgut, gestiftet vom Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN) e.V., werden als Kamelle unterm Volk verteilt.

 

Wir laden Sie herzlich dazu ein, unser Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg am 18. Januar 2014 ab 12 Uhr am Demo-Wagen auf dem Potsdamer Platz zu treffen und näher kennenzulernen. Die beiden Sprecher des Bündnisses, FÖL-Geschäftsführer Michael Wimmer (mobil: 0179 4527147) und BUND Landesverband Brandenburg-Geschäftsführer Axel Kruschat, (mobil: 0179 5911698) stehen gerne für Interviews zur Verfügung.

 

Das Programm:

 

9 Uhr: Traktorzug vom Ostbahnhof zum Potsdamer Platz

11 Uhr: Auftaktkundgebung zur Demonstration am Potsdamer Platz

www.wir-haben-es-satt.de/start/programm/buehnenprogramm

12 Uhr: Demonstration zum Kanzleramt

www.wir-haben-es-satt.de/start/programm/demo-route

 

anschließend Abschlusskundgebung und Rock for Nature

 

14:30-18 Uhr: Politischer Suppentopf: Aufwärmen – Vernetzen – Diskutieren

 

Pünktlich zum Start der Internationalen Grünen Woche freuen wir uns außerdem über ein weiteres neues Bündnismitglied. Der Landesverband brandenburgischer Imker e.V. ist als 40. offizieller Träger hinzugekommen. Der Verein setzt sich für die Erhaltung und den Schutz der Honigbiene ein, um durch ihre Bestäubungsfähigkeit an Wild- und Kulturpflanzen eine artenreiche Natur zu sichern. Umwelt- und Artenschutz stehen hoch auf der Agenda der 140 Mitgliedsvereine, womit sie sich sehr gut in das Bündnis aus ökologischen Anbau-, Tier- und Umweltschutzverbänden sowie Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung eingliedern.

 

www.agrarwen.de