Berliner Kiez-Park­lets

zurück zur Übersicht

Kiezgrün statt Asphaltgrau: Die Parklets verschönern die Kieze klimafreundlich & fördern ein gutes Zusammenleben!

scroll

Berlin wächst und damit auch die Platz­an­sprüche aller. Das Mobi­li­täts­system, derzeit ausge­legt auf private Pkws, ist nicht nach­haltig, beschleu­nigt den Klima­wandel und versperrt kost­baren öffent­li­chen Raum mit rastenden Karosserien.

Metro­polen welt­weit haben den Miss­stand längst erkannt, bauen Rad- und Fußwege aus und verteilen den Stra­ßen­raum neu. Da setzt auch Berlins Mobi­li­täts­ge­setz an und formu­liert Kern­ziele zur Verkehrs­si­cher­heit, Barrie­re­frei­heit, Verbes­se­rung der Luft­qua­lität, zum Schutz des Klimas und zur gerech­teren Vertei­lung von Verkehrs­flä­chen. Die Umver­tei­lung betrifft auch Flächen des ruhenden Verkehrs, also die Umnut­zung von Park­plätzen. Genau hier schließen „Kiez-Park­lets“ die Park­lü­cken zur punk­tu­ellen Entwick­lung und Umset­zung der Ziele und wurden als vorrei­tendes Förder­pro­gramm von der Senats­ver­wal­tung für Mobi­lität, Verkehr, Klima­schutz und Umwelt beschlossen. 

Ort:
Berlin

Zeitpunkt:

Kooperationspartner:
NaturFreunde Berlin e.V.

Gefördert durch:
Berliner Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt

Bildergalerie

Wild und üppig wächst das Stadtgrün in den Hochbeeten des Parklets vor dem Bahnhof in Schöneberg
Zwei Frauen sitzen auf einem Kiez-Parklet
Ein Kiez-Parklet-Modul steht zwischen zwei geparkten Autos
Viele Besucher an einem bunt mit Girlanden geschmückten Parklet
Ein üppig bepflanztes Parklet mit drei Hochbeeten