Mehr Wege für Visionen

Organisationsform
Projekt

Übergeordnete Organisation
LIFE e.V.
Beschäftigte
40

 

Aktiv in

  • ganz Berlin

Schwerpunkte

  • dauerhaft tragfähige Nutzung natürlicher Ressourcen und Erhalt der Lebensgrundlagen
  • Ressourcen- und Energieeffizienz
  • Generationengerechtigkeit

Ziele

Plastik ist inzwischen in all unseren Lebensbereichen präsent und nicht mehr weg zu denken. Viele der Produkte aus Kunststoff sind jedoch nur für einen kurzen oder einmaligen Gebrauch vorgesehen. Wir leben daher gegenwärtig in einer Ein­weg- und Wegwerfgesellschaft. Das versucht jedoch vielfältige Probleme - für Mensch, Tiere und Umwelt. Das Interesse der Menschen an dem Thema Müllvermeidung und -trennung groß ist. Allerdings fehlt es oft an Wissen und Beispiele für um­setz­bare Alternativen. Die Ausstellung „Mehr Wege für Visionen“ soll Kindern und Erwachsenen Infor­ma­tio­nen rund um das Thema Plastik liefern und ihnen vielfältige Mög­lich­keiten bie­ten, sich interaktiv mit den Aus­wir­kungen auf Mensch und Tiere, Müll­ver­mei­dung im Alltag und kreativen ökologische Alternativen zu beschäftigen. Dabei sollen sie kon­krete Tipps für jeden Tag bekommen, für neue Ideen angeregt und ihnen gezeigt werden, dass lokales Handeln globale Auswirkungen haben kann.

Methoden

Aufgrund etablierter Strukturen für die Nutzung durch vielfältige Ziel­gruppen wurde der „Nachhaltigkeitsparcours“ bei LIFE e. V. als Stand­ort für die Aus­stel­lung ausgewählt. Mit dem neuen Ausstellungsbereich erhalten Kinder und Er­wach­sene die Möglichkeit, sich inter­aktiv über Plastik, deren ökologischen und ge­sund­heitlichen Auswirkungen und Müll­ver­mei­dung im Alltag zu informieren und sich mit den Themen auf leicht verständliche und „beGREIFbare“ Weise zu beschäftigen. Die Besucher/innen erhalten konkrete Tipps und werden zum Nach­den­ken angeregt. Die Be­sonderheit dieser Ausstellung: ihr offener Charakter. Anders als übliche Aus­­stel­lungen gibt sie vor Ort Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus­drück­lich den Raum und die Möglichkeit, die Stationen mit eigenen Ideen, Fotos, Tipps und Er­­fah­run­gen zur Müllvermeidung zu erweitern und diese an andere Besucher weiter­zu­geben. An vielen Stationen können Informationen in Form von Handouts mitgenommen werden.

Erfolge

Noch vor der Ausstellungseröffnung konnte die Ausstellung mit ihren diversen An­schau­ungs­ob­jekten im Rahmen der Erwachsenenbildung (Umschulung von Hausmeistern, Vor­be­rei­tung von Frauen auf Beratungen zur Vermeidung von Plastiktüten auf dem Berliner Stau­den­markt im Frühjahr 2013) und in der Arbeit mit Grundschüler/-innen im Rahmen eines Plas­tik­projekts eingesetzt werden. Die Ausstellung gewann den 1. Platz des Umweltpreis Berlin-Mitte 2013. Des Weiteren besteht bundesweit das Interesse an „Mehr Wege für Visionen“ als Wanderausstellung. Das Modellprojekt wurde gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin aus den Mitteln der "Trenntstadt Berlin" und verwaltet von LIFE e.V.
 

Ehrenamtliche Mitarbeit möglich?

  • k. A.

Zielgruppen

  • SchülerInnen
  • Erwachsene

‹‹ Zurück zur Liste